0

Hackulous geht offline

Hackulous, bei vielen für das cracken von kostenpflichtigen Apps bekannt, um sie als kostenlosen Download über Installous anbieten zu können, schließt seine Pforten. Das freut nicht nur Entwickler von Applikationen, sondern auch die Jailbreakszene, dessen Image durch diesen Schritt der Hackergruppe vielleicht an Farbe gewinnt.

Googelt man einmal “Hackulous”, findet man auf der ersten Seite neben Links zu der Seite selbst und deren Twitter Account einige Newsmeldungen, die diese Nachricht kundtun wollen. Freude kann man das wohl nennen, ein Triumph für den Jailbreak – auch wenn dieser schon lange nicht mehr das ist, was er mal war, schließlich wurde das iPhone und das iPad in den vergangenen iOS Updates so weit geöffnet, dass man auch ohne einen Jailbreak zurecht kommt, außer man wollte illegal Apps darauf installieren, deren Lizenz man nicht zuvor erworben hatte.

Viele kamen dann mit Ausreden wie: “Ich teste die Apps zuvor immer, danach kaufe ich sie mir. Ich kaufe doch nicht die Katze im Sack!”
Andere waren auch offener und gaben zu: “Mir ist die App einfach zu teuer, deswegen werde ich sie mir über Installous [der “Hack-Store” aus dieser Szene] laden.”

Die Gegner konterten: “Man kann sich ein Smartphone für 629 € oder einen Mediaplayer für 319 € zulegen, ist aber zu geizig eine Applikation, die 0,79 € kostet, zu kaufen?”

Entsprechend ist die Jailbreak-Szene verkommen als Ort, an der die Kinderchen ihre Apps kostenlos herunterladen und installieren können. Dadurch, dass Hackulous nun seine Pforten schließt, gibt es auch Installous nicht mehr (offiziell). Auch wenn es tief im Walde dennoch Seiten gibt, die die kostenpflichtigen Apps kostenlos anbieten; die Bekanntgabe der Schließung von Hackulous ist ein Statement, das das Image des Jailbreaks wahrscheinlich wieder hilft, ein wenig auf die Füße zu kommen.
Und auch die Entwickler können ein wenig aufatmen, da Installous selbstverständlich ein mächtig großer Dorn im Auge war, der nun verschwunden ist. Für Kenner sollte der Untergang zwar kein Problem darstellen, denn sie wissen, wie sie auch weiterhin noch an ihre Software kommen, für die Kiddies, die es sich dank Installous leicht machen konnten, werden die Schritte zu schwierig sein und sie werden Apps wieder vermehrt kaufen – hoffe ich.

Als kleine Randnotiz: Dailybooth.com geht auch. Wem es interessiert, es darf geweint werden.

↑ Back to top

David

Hi, mein Name ist David Hermann und ich bin Administrator und Blogger von Touch-This.de. Außerdem bin ich auch auf Twitter und mit meinem privaten Weblog im Web vertreten. Viel Spaß beim Lesen des Artikels.

View all post →

Comments

Be the first to post a comment.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*